Greenwich:
Greenwich ist ein Londoner Stadtbezirk am Südufer der Themse. Durch die 1675 gegründete Sternwarte verläuft der Nullmeridian. (Das Royal Greenwich Observatory wurde jedoch zwischen 1948 und 1958 nach Herstmoceux verlegt). Der Nullmeridian oder auch Anfangsmeridian, ist ein durch Konvention festgelegter, senkrecht zum Äquator stehender Meridian. 1884 wurde bei einer internationalen Konferenz in Washington D.C. als Nullmeridian der Meridian durch die alte Sternwarte von Greenwich festgelegt.

GMT:
Greenwich Mean Time ist die zum nullten Längengrad gehörende mittlere Sonnenzeit und ist identisch mit der Weltzeit (UT).

Man unterscheidet folgende 3 Weltzeit-Skalen.

UT0:
Astronomisch bestimmte, auf den Nullmeridian bezogene Weltzeit eines Beobachtungsorts.
UT1:
die von Polhöhenschwankungen bereinigte Zeit UT0; sie ist dem Drehwinkel der Erde proportional und deswegen wichtig für die See- und Satelitennavigation.
UT2:
die um erfahrungsgemäss bekannte mittlere jahreszeitl. Rotationsschwankungen der Erde korrigierte Skale UT1. Sie ist die gleichmässigste aus der Welt-Zeitskale abgeleitete Zeitskale.

Vom Bureau International de l`Heure in Paris wird regelmässig ein auf der Mittelung von Messungen verschiedener Institute beruhendes UT1 (=UTC) veröffentlicht.

UT:
Weltzeit – die auf den Nullmeridian bezogene Zeitskale (UT) der mittleren Sonnenzeit, mit dem mittleren Sonnentag als Grundeinheit. (UT ist die seit 1928 anstelle von GMT verwendete Abkürzung).

UTC:
koordinierte Weltzeit – auf der Internat. Atomzeit beruhende Zeitskale, die Grundlage sowohl für bürgerliche als auch für wissenschaftliche Zeitangaben (Zonenzeit). Die koordinierte Weltzeit ist die seit 1972 international anerkannte Grundlage der Zeitmessung. Die UTC wird Weltweit durch die Ausstrahlung besonderer Zeitzeichen verbreitet. Ihre Einheit ist die Atomsekunde, das heisst die Sekunde des SI (Abk. für frz. International d`Unités – das Internationale Einheitensystem, das von den SI-Einheiten gebildet wird). Ihre Abweichung beträgt genau eine ganze Zahl von Sekunden. Sie wird mit der auf die Sonne bezogenen Zeitskale UT1 synchron gehalten, indem in Ihr eine Sekunde geschaltet wird, wenn der Betrag der Abweichung von UT1 0,9s überschreitet (meist Ende Juni oder Ende Dezember). So weicht die UTC nie mehr als 0,9 Sekunden von der UT ab. Seit 1972 wurde etwa eine Schaltsekunde pro Jahr eingefügt.

TAI:
internationale Atomzeit – basiert auf den Daten von mehreren Atomuhren weltweit. Die TAI definiert die Dauer einer Sekunde als jenen Zeitraum, in dem von Cäsium-133-Atomen ausgehende Mikrowellen 9 162 631 770 Schwingungen vollziehen. Die (zum Zeitpunkt 1987) genaueste Atomuhr war das an der Physikalisch-Techn. Bundesanstalt in Braunschweig befindliche Cäsiumstrahl-Zeitnormal mit einer Genauigkeit von einer Sekunde in fünf Mio. Jahren.
(siehe auch unter Tipps bei 1 Billiardstel Sekunde)

 

Quelle:
Brockhaus
Vorarlberger Nachrichten